Sie sind hier: Angebote / Arbeit und Beschäftigung / Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich

Soziale Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

Kontakt

DRK-Sozialwerk
Bernkastel-Wittlich gGmbH

Am Kurpark 18
54470 Bernkastel-Kues 
Telefon 06531 505-0
Telefax 06531 505-50

info[at]drk-sozialwerk[dot]de

Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

Klicken Sie bitte die Bilder oder Links der Angebote Ihrer Wahl an.

Die Werkstatt für behinderte Menschen des DRK-Sozialwerks ist eine Einrichtung zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben.

Die Zielgruppe für Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation oder der Eingliederungshilfe in der Werkstatt für behinderte Menschen sind Personen, die aufgrund körperlicher, geistiger oder psychischer Beeinträchtigungen nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erwerbstätig werden können.

Die WfbM des DRK-Sozialwerks bietet Menschen mit Behinderungen eine "angemessene berufliche Bildung". Die Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit der beschäftigten Menschen soll erhalten, entwickelt, erhöht oder wiedergewonnen werden, wobei gleichzeitig auch deren Persönlichkeitsentwicklung ermöglicht wird (§136 SGB IX). Außerdem bietet die WfbM auch eine Beschäftigung zu einem der Leistung angemessenen Arbeitsentgelt aus den Arbeitsergebnissen.

Die Werkstatt fördert den Übergang geeigneter Personen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch geeignete Maßnahmen. Sie verfügt über ein möglichst breites Angebot an Berufsbildungs- und Arbeitsplätzen sowie über qualifiziertes Personal und einen begleitenden Dienst. Auch die sogenannten ausgelagerten Arbeitsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sollen zum Zwecke des Übergangs und als dauerhaft ausgelagerte Plätze angeboten werden (§ 136 SGB IX).

Den Fachkräften stehen begleitende Dienste zur Seite. Hier sind hauptsächlich (Sozial-) Pädagogen oder Sozialarbeiter beschäftigt. Diese helfen, die Maßnahmen und entsprechende Förderungen zu konkretisieren und bei Konfliktsituationen Hilfe anbieten zu können.

Unsere Reha-Leistungen

  • Eingangsverfahren
  • Berufliche Bildung
  • Persönlichkeitsförderung
  • Beratung und Unterstützung
  • Entlastung
  • Einzelförderung
  • Sport und Bewegung
  • Kreativangebote
  • Erwachsenenbildung
  • Medizinischer und psychologischer Dienst
  • Soziale Sicherung und angemessenes Arbeitsentgelt
  • Mitsprache und Mitwirkung (Werkstattrat)
  • Individuelle Teilhabeplanung
  • Integrationsmanagement
  • Praktika außerhalb der Werkstatt
  • Ausflüge, Feste, Ferienfreizeiten

Unsere Partner

  • Agentur für Arbeit
  • Rehabilitationsträger
  • Eltern, Angehörige und gesetzliche Betreuer
  • Integrationsfachdienst
  • Wohn- und Tagesstätten
  • Psychologische Dienste und Beratungsstellen
  • Ärzte und Kliniken
  • Kommunen
  • Industrie- und Privatkunden

Informationen für Unternehmen

Unternehmen, die zur Zahlung der Ausgleichsabgabe verpflichtet sind, können die Leistungen unserer Werkstätten in Anspruch nehmen und sparen so die Ausgleichsabgabe. 50 Prozent der Arbeitsleistung können Sie gegen die Ausgleichsabgabe anrechnen. Gerne erklären wir Ihnen, wie die Anrechnung funktioniert. Rufen Sie uns an!

Weitere Informationen zur Ausgleichsabgabe erhalten Sie auf der Webseite der Integrationsämter.

zum Seitenanfang