Sie sind hier: Angebote / Arbeit und Beschäftigung / Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) / mit seelischer Behinderung

DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich

Soziale Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

Kontakt

DRK-Sozialwerk
Bernkastel-Wittlich gGmbH

Am Kurpark 18
54470 Bernkastel-Kues 
Telefon 06531 505-0
Telefax 06531 505-50

info[at]drk-sozialwerk[dot]de

Werkstätten für Menschen mit seelischer Behinderung

Durch einen grundlegenden Wandel im gesellschaftlichen Leben gibt es immer mehr Menschen, die aufgrund seelischer Probleme den Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes nicht mehr entsprechen können.

Deutschlandweit steigen die Zuwachsraten psychisch behinderter Menschen in den Werkstätten. Diese Entwicklung und deren Bedarf hat die DRK-Sozialwerk gGmbH bereits in den 90er Jahren erkannt und hält seitdem ein entsprechendes Arbeitsplatzangebot für diesen Personenkreis vor. Die hohe Anzahl der Neuzugänge von Menschen mit psychischer Behinderung machen es notwendig, das Platzangebot kontinuierlich zu erweitern. Somit existieren mehrere kleinere Standorte an Betriebstätten für psychisch behinderte Menschen, alle infrastrukturell in Mischgebieten (Wohnen und Gewerbe) des Stadtteils Kues angesiedelt.

Die DRK-Sozialwerk gGmbH hat es sich zum Maßstab und zur Aufgabe gemacht, die Persönlichkeit des psychisch behinderten Menschen zum Ausgangspunkt zu nehmen und ihr Angebot konsequent auf dessen individuelle Besonderheit zuzuschneiden. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit steht damit nicht die Maximierung der Produktivität, sondern die Bereitstellung eines adäquaten Lebens- und Arbeitsraumes, in dem gemeinsam mit dem jeweiligen Menschen die Möglichkeiten zur Nutzung seiner Potentiale in der ihm möglichen Weise organisiert werden.

Es ist ein intensiver Prozess vom Erstkontakt, über die Etablierung, Stabilisierung, Qualifizierung, Vermittlung von Selbstvertrauen, Entwicklung von Körpergefühl, Tages- und Zeitrhythmus etc. bis hin zur Verankerung in der Werkstatt oder auch die Einmündung in ein Integrationsprojekt oder gar der Rückführung in den ersten Arbeitsmarkt.

Damit ein solcher Prozess erfolgreich verläuft, ist es unabdingbar, dass der psychisch behinderte Mensch auf ein Angebot trifft, das ihm einen stress- und druckfreien Arbeitsplatz sowie ein kompetentes Fachpersonal garantiert. Entsprechend sind die Betriebsstätten mit einem passgenauen Arbeitsplatzangebot (z.B. Einzel- und Gruppenarbeitsplätze), Ruheräume und Rückzugsmöglichkeiten, Kreativ- und Therapieräumen ausgestattet. Das Fachpersonal ist speziell für die Besonderheiten, die dieser Personenkreis im Umgang erfordert, ausgebildet und nimmt regelmäßig an qualifizierten Fortbildungen teil.

Informationen für Unternehmen

Unternehmen, die zur Zahlung der Ausgleichsabgabe verpflichtet sind, können die Leistungen unserer Werkstätten in Anspruch nehmen und sparen so die Ausgleichsabgabe. 50 Prozent der Arbeitsleistung können Sie gegen die Ausgleichsabgabe anrechnen. Gerne erklären wir Ihnen, wie die Anrechnung funktioniert. Rufen Sie uns an!

zum Seitenanfang

Weiterführende Links: