Sie sind hier: News » 

DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich

Soziale Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

Informationsabend des DRK-Sozialwerks zum Pflegestärkungsgesetz

Am 10. Oktober fand in der Güterhalle in Bernkastel-Kues ein Informationsabend für Betreuer/innen und Angehörige der Menschen statt, die im DRK-Sozialwerk betreut werden. Katrin Möller vom DRK-Landesverband sprach über Leistungen der Pflegeversicherung und erklärte, wer Anspruch darauf hat und wie man diese Ansprüche geltend macht.

Die Anfang des Jahres in Kraft getretene erste Stufe des 2. Pflegestärkungsgesetzes beinhaltet eine gravierende Veränderung: nicht mehr nur Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen gelten als pflegebedürftig, sondern auch Personen, die eine geistige, seelische oder demenzielle Behinderung haben und evtl. nur Aufsicht oder Anleitung benötigen, können Leistungen erhalten. Dafür muss ein Antrag bei der jeweiligen Pflegekasse gestellt werden. Diese gibt beim medizinischen Dienst der Krankenkassen ein Gutachten in Auftrag, in dem auch Einschränkungen im Denken und Sprechen, im Verhalten und in der Fähigkeit sich zu orientieren und zu kommunizieren berücksichtigt werden.

Für nähere Informationen zu dem Thema können Sie sich an den Sozialen Dienst der Werkstätten und an den Familien unterstützenden Dienst im ZTI wenden.

12. Oktober 2017 08:05 Uhr. Alter: 55 Tage