Sie sind hier: News » 

DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich

Soziale Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

DRK-Sozialwerk und Polizei-Sportverein Wengerohr – eine Kooperation für gesunde Mitarbeiter

Seit 01.10.2018 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK-Sozialwerks die Möglichkeit im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung für sie kostenfrei das umfassende Sportangebot des PSV Wengerohr e. V. zu nutzen.

V.l.n.r.: Benedikt Vogedes (Dualer Student Sportökonomie (B.A.)), Claudia Pütz (Geschäftsführerin PSV), Ramona Wollenweber (Assistentin der Geschäftsführung DRK-Sozialwerk) und Martin Zimmer (Gesamtleitung Wohnen-Bildung-Freizeit des DRK-Sozialwerks)

Das DRK-Sozialwerk bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits seit einiger Zeit im Rahmen einer Kooperation mit dem Verein für Sport, Freizeit und Gesundheit in Bernkastel-Kues e. V. die Möglichkeit, ein umfassendes und kostenfreies Sportangebot in Anspruch zu nehmen. Mit dem PSV wurde ein weiterer Partner für den Ausbau der Betrieblichen Gesundheitsförderung gewonnen.

Alle Beteiligten freuen sich über die neue Kooperation: "Neben Bernkastel-Kues ist das DRK-Sozialwerk als dezentrales Unternehmen auch im Raum Wittlich mit einigen Standorten präsent. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus dieser Region. Entsprechend war es das Hauptziel, dass diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch die Möglichkeit eines kostenlosen Sportangebots erhalten", so Martin Zimmer, Gesamtleitung Wohnen-Bildung-Freizeit des DRK-Sozialwerks.

Auch für den PSV ist diese Kooperation ein Pilotprojekt. Claudia Pütz, Geschäftsführerin des PSV, sagt: "Die Kooperation mit dem DRK-Sozialwerk ist für uns die erste dieser Art im Rahmen einer Betrieblichen Gesundheitsförderung. Wir würden uns freuen, wenn weitere Unternehmen aus der Region auf uns zukommen."

PSV - Kurzbeschreibung:

Der PSV Wengerohr bewegt ca. 1900 Sportlerinnen und Sportler in 15 verschiedenen Abteilungen (Aerobic, Basketball, Bogenschützen, Gymnastik, Inline-Skating, Ju-Jutsu, Judo, Kinderturnen, Leichtathletik, Motorsport, Schwimmen, Sport 60Plus, Studiofitness im vereinseigenen Fitnessstudio, Volleyball und Wandern). Neben diesen klassischen Sportarten trainieren ca. 500 Teilnehmer u.a. in Reha-Sportgruppen und sonstigen Angeboten, die nicht an eine Mitgliedschaft gebunden sind. (Entspannungs- und Fitnesskurse wie Yoga, Tabata, Zumba). Auch für Kinder und Jugendliche hat der Verein mit seinen zahlreichen Sportgruppen und Ferienfreizeiten ein breites Angebot. Regelmäßige Veranstaltungen in der Sport- und Begegnungsstätte runden das Angebot des Vereins ab. Neu ist das Angebot der "Betrieblichen Gesundheitsförderung".

Infos: 06571/260500

www.polizeisportverein.de

9. Oktober 2018 13:18 Uhr. Alter: 7 Tage